News
27. September 2022

couch:now: Online-Selbsthilfe bei Erschöpfung

couch:now, die Ende 2021 gestartete, europaweit erste KI-gestützte Plattform für psychologische Online-Selbsthilfe, erweitert ab 1. Oktober 2022 ihr Angebot um ein Video-Programm bei Erschöpfung.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
fizkes / shutterstock.com

„Das Angebot richtet sich an psychisch belastete Menschen, die unmittelbare Hilfe suchen. Jetzt sofort und ohne Wartezeit,“ so Dr. Stefan Junker – einer der Gründer. Das Hilfsangebot gegen Erschöpfung tritt neben die bereits etablierten Hilfsangebote bei Beziehungsstress und Einsamkeit.

Seit dem Start im Dezember 2021 konnte couch:now bereits über 500 Kundinnen und Kunden für die psychologische Begleitung bei Beziehungsproblemen sowie Einsamkeit gewinnen. couch:now bietet den Hilfesuchenden drei Vorteile.

  • Anders als in der klassischen Psychotherapie profitieren die Kunden vom Fachwissen mehrerer Spezialisten zugleich.
  • Das Beratungspaket ist sofort per Knopfdruck verfügbar. Bei guten Psychologen müssen die Patienten dagegen in der Regel längere Wartezeiten akzeptieren.
  • Die Kosten betragen mit 159 Euro lediglich rund ein Zehntel einer klassischen Psychotherapie.

Fachwissen von zahlreichen renommierten Psychologen und Psychotherapeuten kombiniert mit künstlicher Intelligenz.

Experten stellen Wissen bereit

Für das neue Beratungspaket bei Erschöpfung arbeitet das Unternehmen mit 13 Psychologen und weiteren anerkannten Psychotherapeuten zusammen.
Dr Hans-Günter Weeß beispielsweise forscht seit über 25 Jahren zu Schlafstörungen. Prof. Dr. Gert Kaluza steuert sein Know-how zu Stress bei. Prof. Dr. Matthias Burisch leitet das Burnout-Institut Norddeutschland und brachte sein Fachwissen rund um Burnouts in das Beratungsangebot ein. Mit dem Fachwissen der Experten stellt couch:now rund 70 Video-Bausteine bereit. Mithilfe einer eigens entwickelten KI-Plattform kombiniert das System für die Hilfesuchenden jeweils individuell passende Beratungsvideos.

„Während der Pandemie fühlten sich viele Eltern mit Job und Kinderbetreuung überfordert. Wir haben deshalb die Angebotspalette um das Themenfeld bei Erschöpfung erweitert. Aufgrund der starken Preissteigerungen bei Strom, Gas und lebensnotwendigen Gütern sowie wachsender Sorgen um den Arbeitsplatz ist weiter zunehmender Beratungsbedarf zu erwarten,“ so Co-Gründer Dr. Stefan Junker.

Quelle: couch:now