News
14. Juli 2022

Meditieren mit Licht

Brille auf, Licht an und entspannen

Mit »LightVision« hat Designstudio Layer für das US-Start-up-Unternehmen Resonate ein Meditations-Headset entworfen, das über das Aussenden von Lichtimpulsen beruhigen soll – bei geschlossenen Augen.

Lesezeit: ca. 1 Minute
Layer

Um mit Stress besser umzugehen, brauchen wir eine gute Balance zwischen Anspannung und Entspannung. Meditation kann dafür ein effektives Werkzeug sein, zu dem jedoch nicht jeder einen leichten Zugang findet.

Die US-Marke Resonate entwickelt Technologien auf der wissenschaftlichen Basis des neuronalen Entrainments. Für ihre Produkte nutzen sie Vibration, Klang und Licht, um Körper und Gehirn in einen gelösteren Zustand zu bringen. Auf den von außen gegebenen Rhythmus stellen sich die Gehirnwellen ein, das wirkt sich positiv auf den Bewusstseinszustand des Anwenders aus. Erfahrungen im Meditieren sind dafür nicht nötig.

Abb.: Auf der Widescreen-LED-Matrix liefert »LightVision« dynamische, biomorphe Lichtmuster und verändert dabei die Frequenzen von schnell zu langsam. Auch bei geschlossenen Augen kann das Gehirn so aktiviert werden. Die Helligkeit der LEDs und die Lautstärke des kombinierbaren Soundtracks werden über eine Schnittstelle unten am Gehäuse gesteuert. Layer

Das Meditations-Headset »LightVision« arbeitet mit einem Hightech-LED-Display, das Videos von natürlichen Bildern in Lichtmuster übersetzt, etwa von schwimmenden Fischen oder von Blättern, die sich im Wind bewegen. Diese Lichtmuster sind mit geschlossenen Augen wahrnehmbar, sie ändern ihre Frequenz und synchronisieren sich mit dem zirkadianen Rhythmus des Nutzers. »LightVision« wurde im Dezember 2021 auf der Design Miami vorgestellt. Das Design lieferte Studio Layer aus London, Gründer ist Benjamin Hubert.

Autorin: Andrea Mende, freie Redakteurin, Leipzig