News
22. November 2021

FitnessConnected CEO Ralph Scholz resümiert: „Wir haben ein wichtiges Zeichen gesetzt“

Knapp 2.000 Besucher an drei Messetagen, über 100 Top-Aussteller mit zahlreichen Innovationen zum Erleben und Anfassen, ein interdisziplinäres und internationales Rahmenprogramm und eine spürbare und gute (Aufbruch-)Stimmung: Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Entwicklungen können die Veranstalter zufrieden sein mit dem Ergebnis der FitnessConnected, die live vom 18. bis 20. November 2021 in der Messe München stattgefunden hat.

Lesezeit: ca. 4 Minuten
FitnessConnected

„Der eigentliche Erfolg ist, dass wir es in diesen Zeiten überhaupt geschafft haben eine Live-Messe und dazu noch eine Premiere auf die Beine zu stellen. Wir haben bewiesen: Mit einem flexiblen, fokussierten und pandemiekonformen Konzept ist Live-Messe auch dann möglich. Es war so wichtig, dieses Zeichen für die gesundheitsorientierte Fitnesswirtschaft, und zwar auf einem internationalen Level, zu setzen. Sie wird, wie alle anderen Wirtschaftszweige und deren Menschen, auch auf längere Zeit noch mit Corona umgehen müssen. Für den Bereich Messe haben wir dafür mit der FitnessConnected ein zukunftsfähiges Konzept geliefert“, resümiert Ralph Scholz, CEO der FitnessConnected.

Natürlich wären höhere Besucherzahlen wünschenswert gewesen, die sich auch pandemiekonform hätten abbilden lassen. In Anbetracht der sich zuspitzenden Corona-Lage in Bayern und damit verbundenen Restriktionen wie z. B. die 2G-Regel in Hotels sowie eines angekündigten Lockdowns in Österreich sind sie relativ betrachtet für die Veranstalter aber zufriedenstellend. Die geringere Frequenz hat der Qualität des persönlichen Austauschs keinen Abbruch getan – im Gegenteil, wie verschiedene Stimmen zeigen:

„Die Stimmung ist gut. Es waren weniger Kontakte als üblich, aber dafür von hoher Qualität. Ich habe zum Beispiel Geschäftskontakte getroffen, für die ich sonst 2.000 Kilometer hätte reisen müssen. Die FitnessConnected bestätigt sich für mich als ein B2B-Format, bei dem Entscheider zusammenkommen. Man merkt, dass die Menschen hier hinter dem Konzept stehen und motiviert sind. (Im süddeutschen Raum gibt es noch keine vergleichbare Veranstaltung).“

Philipp Artzt, Geschäftsführer Ludwig Artzt GmbH

„Es ist supersicher hier. Wir haben wirklich jede Menge Platz, also auch die Räume sind sehr groß aufgebaut. Überall wird gut desinfiziert. Es liegt natürlich ja auch immer ein bisschen an den Menschen wie sie sich benehmen, aber das funktioniert hier wirklich ganz perfekt.“

Nadine Dreimann, Hhp Home Health Products

„Wir freuen uns riesig, weil uns allen der persönliche Austausch über die letzten zwei Jahre schon gefehlt hat – sowohl den Mitgliedern als auch den Kunden als auch uns.  Es ist schön, einfach wieder am Stand zu sein, Menschen was zeigen zu können, Menschen bewegen zu können. Das ist einfach eine geile Sache, dass wir mit unserem Job und auch mit den Produkten, die wir versuchen an den Mann zu bringen, hier eine Möglichkeit haben über den direkten Austausch auf dieser Messe.“

Hendrik Schall, Betriebsleiter crosscorpo GmbH

„Ich bin glücklich, dass auch in dieser Lage die Messe stattfinden kann, denn eins ist wichtiger denn je: Dass Menschen in Bewegung kommen oder in Bewegung bleiben. Wir alle haben ganz viel gelernt, wie man sich online austauscht, aber wirkliches Verständnis und echtes Business macht man immer noch face-to-face und dafür sind die Messen – und gerade jetzt die FitnessConnected – wichtig, um miteinander in den guten, authentischen Dialog zu treten.“

Marcus Meyer, CEO der Force of Disruption GmbH

„Man hat neue Therapiemittel und -ansätze kennengelernt. Das animiert zu neuen Möglichkeiten, um auch die Fitnessbranche gezielt in die Therapie einfließen zu lassen.“

Andrea Berz, selbstständige Physiotherapeutin in München

„Ich habe mich sehr gefreut, dass die Stimmung unter den Ausstellern und unter den Besuchern für die aktuelle Situation extrem positiv war. Man hat gute Gespräche führen können. Klar hätte man vor drei Monaten nicht geahnt, dass die Situation sich so dramatisch darstellen würde und so wenig Besucher nach München finden. Aber davon abgesehen ist es ein guter Startschuss für eine physische Messe. Wir brauchen Messen, wir brauchen den Austausch, wir brauchen das Ausprobieren. Ich bin froh, dass wir dabei waren.“

Andreas Breitfeld, breitfeld-biohacking

„Wir haben ein wichtiges Zeichen gesetzt für die internationale Fitnesswirtschaft: Corona hält uns nicht davon ab, uns weiterzuentwickeln, Innovationen voranzutreiben und uns zu vernetzen. Die letzten Wochen und Monate waren sehr herausfordernd und ich bin sehr dankbar, dass so viele Aussteller dennoch an dem Konzept festgehalten haben, Mut, Pioniergeist und Geschlossenheit demonstriert haben für die gesamte Branche. Als Veranstalter haben wir in den letzten drei Tagen nochmal viel dazugelernt, was wir in die nächste FitnessConnected mit einfließen lassen. Nach vielen Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern kristallisiert sich aber heraus: Das Grundkonzept für eine fokussierte Veranstaltung, die Innovationen in den Mittelpunkt stellt und die verschiedenen Disziplinen der gesundheitsorientierten Fitnesswirtschaft noch stärker miteinander verknüpft, ist richtig.“ Man darf also sehr gespannt sein auf die FitnessConnected 2022, die sicher unter wesentlich besseren Bedingungen stattfinden wird: Vom 24. bis 26. November 2022 läuft die zweite Auflage wieder in der Messe München, parallel dazu die neukonzipierte Messe therapieMÜNCHEN. Die Reise in eine vernetzte und gesundheitsorientierte Fitnesswirtschaft geht weiter.

Mehr Detailinformationen finden Sie unter www.fitness-connected.com