FitnessConnected

Der erste Messetag der neuen B2B-Fachmesse für Fitness, Gesundheit und Sport, die bis zum 20. November 2021 in München läuft, ist erfolgreich gestartet. In den Messehallen C5 und C6 präsentieren über 100 Top-Aussteller aus der gesamten gesundheitsorientierten Fitnesswirtschaft ihre Innovationen. Das begleitende Rahmenprogramm startet direkt mit dem Highlight „Roadmap to Future powered by ACISO“. Die dort vorgestellten innovativen Ideen und Produkte sowie Zukunftsvisionen für die Fitnesswirtschaft können Besucher an allen drei Messetagen auf vier Future Areas live erleben: Z. B. eine elektrische Kältesaune zur Ausdauer- und Maximalkraftsteigerung und Photobiomodulation als Rotlicht-Therapie auf der Area „Biohacking“, z. B. HADO, ein elektronisches Völkerball, und SENSE DOJO, ein virtueller Personal Coach, auf der Area „Physical eSports“; Ladeinfrastruktur fürs Fitnessstudio auf der Area „Outdoor & eMobiliy“; ein Fitnessgerät, das mit eingestickter Sensorik Hilfestellungen für Trainierende gibt, auf der Area „Smart Fabrics-Technologies“.

Mit einem Höchstmaß an Hygieneschutz auf Basis eines vorausschauenden Pandemiekonzepts kann die Live-Messe trotz hoher Corona-Inzidenzzahlen verlässlich durchgeführt werden: Dafür sorgen etwa zusätzlich aktivierte Ausweichflächen für persönliche Gespräche, noch mehr berührungslos funktionierende Handdesinfektionsspendern auf dem Gelände und ausreichend FFP2-Masken, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden, falls die eigene Maske nicht mehr tauglich ist.  „Natürlich sind wir als Veranstalter ein bisschen aufgeregt und gespannt, wie viele Besucher und Besucherinnen an allen Messetagen bei den nicht einfachen Bedingungen zur FitnessConnected kommen werden. Wir hoffen aber, dass unser ausgefeiltes Pandemiekonzept Unsicherheiten nehmen kann und Menschen letztendlich doch überzeugt, sodass sie live Top-Innovationen erleben und face-to-face – wenn auch mit FFP2-Maske – Businesskontakte knüpfen und pflegen können“, so Ralph Scholz. Bestimmte Besucherzahlen zu erreichen sei aber nicht sein primäres Ziel. Viel wichtiger sei es zu zeigen, dass das Veranstaltungskonzept mit reduzierten Standflächen und vollem Fokus auf Innovationen sowie interdisziplinärer Know-how-Transfer mit einem smarten Pandemiekonzept als Basis auch in diesen Zeiten funktioniert. „Wir setzen ein Zeichen für eine vernetzte interdisziplinäre Fitnesswirtschaft, die sich auch in schwierigen Zeiten nicht unterkriegen lässt“, sagt Scholz selbstbewusst.

Die Höhepunkte der folgenden Messetage

Neben den vielen Innovationen der über 100 Top-Aussteller setzt das Rahmenprogramm am Freitag nochmal ganz andere Akzente: Beim Fitness Real Estate + Investment Summit treffen führende Betreiber von Fitness-, Freizeit- und Physiozentren (Filialisten und Franchiseunternehmen) aus dem deutschsprachigen Raum auf Immobilien-, Projektentwickler, Immobilienbestandshalter, Shoppingcenterbetreiber, kommunale Entwickler und Investoren/Private Equity Unternehmen. Am Samstag wird es im Rahmen des Physiotherapeutenkongresses PhysioBIZZ darum gehen, wie Therapeuten und Trainer die zukünftige Gesundheitsbranche mitgestalten können und Trends für die eigene Praxis nutzen können. Der Deutsche Turner-Bund (DTB) und der Deutsche Industrieverband für Fitness und Gesundheit (DIFG) setzen am Samstag auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit illustren Gästen ebenfalls ein gemeinsames Zeichen: Nicht mehr Konkurrenten, sondern Partner sollen Fitnessstudios und Sportvereine angesichts der Pandemie und des gesellschaftlichen Wandels allgemein werden. An allen drei Messetagen werden zudem beim bodyLIFE Talk tagesaktuelle Themen diskutiert.

„Es gibt viel zu sehen, zu lernen und zu besprechen. Ich bin gespannt und freue mich auf alle Pioniere, die gemeinsam mit uns ein starkes Zeichen setzen“, so Ralph Scholz. Besuchern empfiehlt der Veranstalter, zusätzlich zur geltenden 2G-Regel, einen Antigen-Schnelltest durchzuführen, um das Höchstmaß an Infektionsschutz mit zu gewährleisten.

Mehr Detailinformationen finden Sie unter www.fitness-connected.com