News · 12. April 2021

Peloton schließt die Übernahme von Precor ab

Mit der Übernahme wird Peloton eine Produktionspräsenz in den USA aufbauen und erwartet eine Verbesserung der Forschungs- und Entwicklungskapazitäten sowie eine Beschleunigung des Wachstums der kommerziellen Marktsektoren.

New York, NY – 1. April 2021 — Peloton (NASDAQ:PTON), die führende interaktive Fitnessplattform, gab heute den offiziellen Abschluss der Übernahme von Precor bekannt, einem der weltweit größten kommerziellen Fitnessgeräteanbieter mit einer bedeutenden Produktionspräsenz in den USA.
Mit dieser Übernahme baut Peloton seine Produktionskapazitäten in den USA aus und rechnet mit einer Stärkung seiner Forschungs- und Entwicklungskapazitäten durch das hochqualifizierte Team von Precor sowie einer Beschleunigung der Marktdurchdringung von Peloton. Peloton plant, bis zum Ende des Kalenderjahres 2021 vernetzte Fitnessprodukte in den USA zu produzieren.
„Dies ist ein großer Meilenstein für Peloton und unsere globale Community“, sagt William Lynch, Präsident von Peloton. „Wir haben die letzten Monate damit verbracht, mehr über Precors unermüdlichen Fokus auf das Kundenerlebnis zu lernen, und sind jetzt noch begeisterter, dieses talentierte Team bei Peloton willkommen zu heißen. Wir sind überzeugt, dass wir mit Peloton und Precor jetzt noch besser positioniert sind, um unser Ziel zu erreichen, mehr Menschen auf der ganzen Welt das beste Erlebnis für vernetzte Gesundheit und Fitness zu bieten.“

Der Präsident von Precor, Rob Barker, wird Precor als CEO weiterhin leiten, wird General Manager von Peloton Commercial und berichtet an Lynch.
„Die nächsten Monate werden einige der aufregendsten sein, da Precor und Peloton zusammenarbeiten, um die Zukunft zu gestalten und mehr Menschen zu befähigen, das Leben zu leben, das sie sich wünschen“, sagte Barker. „Mit Peloton Commercial können wir voraussichtlich nicht nur die Beziehung zu unseren aktuellen Kunden fortsetzen, sondern das Peloton-Erlebnis, das Millionen von Menschen zu Hause haben, auf noch mehr Hotels, Campus-Gelände und Mehrfamilienhäuser ausweiten.“

Details zur Transaktion

Peloton hat Precor für 420 Millionen US-Dollar in bar, vorbehaltlich handelsüblicher Anpassungen für Betriebskapital, Transaktionskosten, Barmittel und Verschuldung, übernommen. Die Übernahme von Precor wurde am 21. Dezember 2020 bekannt gegeben.

Zukunftsgerichtete Aussage

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934, in der jeweils gültigen Fassung, welche Risiken und Unsicherheiten umfassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen bezüglich der erwarteten Vorteile der Transaktion, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die erwartete Beschleunigung von Peloton- und Precor-Strategien, die erwartete Verbesserung der Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und die erwartete Beschleunigung der Durchdringung des gewerblichen Marktes für Peloton; alle Aussagen über Pelotons künftige Absichten in Bezug auf Precor; Aussagen über den voraussichtlichen Zeitpunkt der Produktion vernetzter Fitnessprodukte in den USA; alle anderen Äußerungen von Erwartungen oder Annahmen; und alle Aussagen bezüglich Annahmen zu vorher Genanntem. Diese Aussagen lassen sich an der Verwendung von Begriffen wie „glauben“, „erwarten“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „schätzen“, „antizipieren“ oder ähnlichen zukunftsgerichteten Begriffen erkennen. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da sie Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die zu solchen Abweichungen beitragen könnten, gehören unter anderem das Risiko von Aktionärsklagen in Verbindung mit der Transaktion; die Weiterbeschäftigung von Precor-Mitarbeitern und die Fähigkeit von Peloton, das Precor-Geschäft erfolgreich zu integrieren; Risiken, die mit der Erzielung von erwarteten Synergien und deren zeitlicher Planung verbunden sind; unsere Fähigkeit, unsere Kundenbasis für vernetzte Fitnessprodukte und digitale Abonnements zu gewinnen und binden; unsere begrenzte Betriebsgeschichte; unsere Fähigkeit, Verbraucherpräferenzen zu antizipieren und zu befriedigen; die Auswirkungen des wettbewerbsintensiven Marktes, in dem wir tätig sind; die Marktakzeptanz unserer vernetzten Fitnessprodukte; unsere Fähigkeit, neue Produkte und Dienstleistungen erfolgreich zu entwickeln und rechtzeitig einzuführen; unsere Fähigkeit, die Verbrauchernachfrage genau zu prognostizieren und unseren Bestand angemessen zu verwalten; unsere Fähigkeit, den Wert und den Ruf der Marke Peloton aufrechtzuerhalten; ein Rückgang der Verkäufe unseres Bike; das anhaltende Wachstum des Marktes für vernetzte Fitnessprodukte; der Verlust eines unserer Drittanbieter, Hersteller oder Logistikpartner; unsere Fähigkeit, unsere Ziele und unsere strategischen und betrieblichen Initiativen zu erreichen; Rechtsstreitigkeiten und damit verbundene Kosten; die Auswirkungen von Gesetzen zum Schutz der Privatsphäre und zur Datensicherheit; und andere allgemeine Markt-, politische, wirtschaftliche und geschäftliche Bedingungen.
Weitere Informationen zu den Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen sowie zu den Risiken in Bezug auf unser Geschäft im Allgemeinen verweisen wir auf den Abschnitt „Risikofaktoren“ in unseren bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Unterlagen, einschließlich unserer jüngsten Formulare 10-K und 10-Q, die auf der Investor-Relations-Seite unserer Website unter https://investor.onepeloton.com/investor-relations sowie der SEC-Webseite unter www.sec.gov abrufbar sind.
Alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Informationen, die uns zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments zur Verfügung standen, und Sie sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen zukünftiger Ereignisse verlassen. Die in den zukunftsgerichteten Aussagen widergespiegelten Ereignisse und Umstände können möglicherweise nicht erreicht werden oder eintreten. Obwohl wir glauben, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, angemessen sind, können wir nicht für zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge garantieren. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernehmen wir keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen aus irgendeinem Grund nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder sie an die tatsächlichen Ergebnisse oder geänderten Erwartungen anzupassen. Auf zukunftsgerichtete Aussagen sollte man sich nicht unverhältnismäßig verlassen.