Bambu
News · 08. März 2021

Meditation kostenfrei ausprobieren

Gratis Angebot zur Stärkung der Resilienz

Warum stecken manche Menschen die Herausforderungen des Lebens besser weg als andere? Während einige an ihnen zerbrechen, gehen andere unbeschadet, manche sogar gestärkt aus Krisen hervor. Verantwortlich ist die sogenannte Resilienz, eine psychische Widerstandskraft und Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen. Gerade in Pandemie-Zeiten hilft Resilienz, bei sich selbst zu bleiben und mit der Unabänderlichkeit der herausfordernden Situation besser umgehen zu können.

Resilienz hilft uns dabei, gegenüber dem Lauf der Dinge, auf den wir oftmals keinen Einfluss haben, eine gewisse „geistige Immunität“ zu entwickeln, die uns dabei hilft, Enttäuschungen, Niederlagen und Verlusten mit mehr mentaler Stärke zu begegnen. Genau hierbei möchte die beliebte Achtsamkeits- und Meditations-App BamBu helfen.

Sehr wirksam auf diesem Weg ist ein kleiner, aber ganz bewusst vollzogener innerer Schritt, eine bewusste Hinwendung zum Hier und Jetzt und damit ein Unterbrechen unseres „Autopiloten“, in dem wir die Dinge quasi automatisch abspulen, aber nicht wahrnehmen, was gerade um und mit uns passiert, was wir denken und wie wir uns fühlen.

„Ein bewusstes Innehalten und die Unterbrechung des Gedankenkarussells, das uns so oft in seinem Bann hält, reduziert nachweislich Stress und die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol“, erklärt Benjamin Blasco, Mitbegründer und CEO von BamBu.

Emotionaler Stress befeuert die Cortisol-Produktion, was wiederum zu Bluthochdruck und Herz- Kreislaufbeschwerden führen kann. Zahlreiche Studien belegen außerdem, dass ein Überschuss an Cortisol die Nervenzellen im Hippocampus, dem Areal, das für Gedächtnis und Lernfähigkeit zuständig ist, schädigt.

Achtsamkeitsmeditation

Wissenschaftlich belegt ist auch, dass die Praxis der Achtsamkeitsmeditation, wie BamBu sie bietet, die Ausschüttung von Cortisol signifikant senkt. Außerdem führt die regelmäßige Übung zu mehr innerer Freiheit indem sie uns dazu befähigt, zu entscheiden, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten und uns so erlaubt, bewusster zu reagieren.

Realitätsüberprüfung und Akzeptanz

Durch die regelmäßige Übung der Achtsamkeitsmeditation lernt man, die eigenen Gedanken einer Realitätsüberprüfung zu unterziehen: stimmt das, was ich denke, was mich beunruhigt und mir Sorge macht im Hier und Jetzt mit der Realität überein? Schon der Moment, indem man sich diese Frage stellt, unterbricht oftmals negative Gedankenschleifen wirkungsvoll. In einem weiteren Schritt geht es darum, eine innere Haltung der wertfreien Akzeptanz zu entwickeln. Neben zahlreichen gezielten Übungen hierfür bietet BamBu in all seinen Serien immer wieder Übungen zur Körperwahrnehmung, wie den „Body Scan“, um sich seiner Körperempfindungen gewahr zu werden und zu lernen, sich in seinem Körper zu verankern.

Hilfe in der Pandemie

Von den Maßnahmen des harten Lockdown sind gerade chronisch Kranke, Menschen mit psychischen Vorerkrankungen und Kinder schwer in Mitleidenschaft gezogen. So verzeichnete die Chat-Beratung für Kinder und Jugendliche der Nummer gegen Kummer im März 2020 einen Anstieg von 26% gegenüber dem Vormonat, das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen verzeichnete im April 2020 einen Anstieg an Beratungsbedarf von 15 – 20%. „Gerade für diese Menschen ist es so wichtig, in dieser schwierigen Zeit Resilienz zu erlernen und zu stärken“, erklärt Benjamin Blasco. „Gerade jetzt ist es so wichtig, dass wir wohlwollend mit uns selbst umgehen. Schon wenn wir merken, dass wir unachtsam sind, ist das eine bewusste Wahrnehmung, ein Erfolg“, so Blasco weiter.

BamBu stellt ab sofort und bis zum 07.03.2021 drei Übungsserien kostenfrei zur Verfügung:

  • Lächelnd der Angst begegnen
  • Umgang mit Stress
  • Kindermeditationsprogramm für Kinder und Jugendliche

Quelle:

bambu.de

Das könnte dich auch interessieren

https://pflaum.de/sub-neu/news/2021/03/02/studiozugang-corona-sicher/