IST Hochschule
Werbung · Ausbildung & Beruf · 30. März 2021

IST-Webinar: Was brauche ich, um Präventionskurse anbieten zu können?

Präventionskurse anbieten und mit den Krankenkassen abrechnen – so einfach ist das nicht. Wie das geht und was dafür gebraucht wird, erfahren Interessierte vom Präventions-Experten Prof. Dr. Witte.

Präventionskurse boomen – auch digital. Der Präventionsbericht 2020 zählte für das Jahr 2019 über 1,8 Millionen Teilnahmen an individuellen Präventionskursen, die zu knapp zwei Drittel im Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten stattfanden. In diesem IST-Webinar zeigt Prof. Dr. Karsten Witte von der IST Hochschule für Management, welche Voraussetzungen als Trainer erfüllt sein müssen, um Präventionskurse anbieten und mit den Krankenkassen abrechnen zu können.

Hier geht’s direkt zur Anmeldung für das IST-Webinar

Weiterbildung zum Präventionstrainer

Präventionskurse anbieten und mit den Krankenkassen abrechnen – dafür gibt es seit Oktober 2020 Voraussetzungen, die jeder erfüllen muss. Egal ob Fitnesstrainer, Quereinsteiger oder auch Ärzte, Physiotherapeuten oder Sportwissenschaftler: Nur wer diese speziellen Kompetenzen vorweisen kann, darf zukünftig entsprechende Kursangebote durchführen. Mit der Weiterbildung zum „Präventionstrainer“ am IST-Studieninstitut erlangen Sie alle nötigen Qualifikationen.

Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse absolvieren die komplette 24-monatige Ausbildung. Mit Vorqualifikationen kommen die Teilnehmer noch schneller zum Ziel und müssen lediglich die notwendigen Ergänzungen im Lehrplan absolvieren. Neben zahlreichen branchenanerkannten Lizenzen nehmen Teilnehmer auch ein Kurskonzept mit, das direkt bei der ZPP eingereicht werden kann.