Supplement für eine bessere Regeneration nach dem Sport oder der Party

Das Feiern machte ihn zum Unternehmer: Als Pedro Schmidt nach einer ausschweifenden Party dessen Folgen spürte, wollte er so rasch wie möglich wieder fit werden. Doch alles, was der damalige Student der Pharmazeutischen Wissenschaften von der ETH Zürich in Drogeriemärkten fand, brachte ihn nicht weiter: Es gab lediglich Schmerzmittel, die seine Symptome bekämpften, aber nicht die eigentlichen Ursachen seiner körperlichen Verfassung. Also setzte Schmidt sich die nächsten Jahre wissenschaftlich mit der Frage auseinander, was dem Körper nach dem Feiern hilft, und identifizierte Substanzen, die ihn am besten bei der Regeneration unterstützen. Nach fünf Jahren Recherche und Produktentwicklung war die KAEX-Formel fertig, ein Mix aus 25 wissenschaftlich ausgewählten und natürlichen Inhaltsstoffen. Schmidt meldete die Formel weltweit zum Patent an und gründete das Start-up ph. AG, um sie zu vermarkten.

Hohe Wiederkaufsrate

KAEX reload entwickelte schnell sich zu einem der Top 10 der bestverkauften Nahrungsergänzungsmittel der Schweiz. 2020 übertraf der Jahresumsatz die Vorjahreszahlen  um 15 Prozent – und das trotz Lockdown, Partysperre und drastisch gekürzten Marketingbudget.

Ein Grund sind treue Kunden: Das Produkt weist eine sehr hohe Wiederkaufsrate auf. Sie liegt bei 48 Prozent – fast zehnmal höher als bei vergleichbaren Produkten. Dank kostenloser Mund zu Mund Propaganda kommen zudem stetig neue Kunden hinzu. Das macht das Thema für Studios aber auch Trainer so interessant.

Überzeugend dürfte vor allem die doppelte Wirkung des Nahrungsergänzungsmittels sein: KAEX reload hilft nicht nur Partygängern, sondern auch körperlich Aktiven dabei, sich rasch zu regenerieren.  Auch das Profi-Team des Fußballclub Zürich schwört darauf: “Vereinzelt haben sich die Spieler das Mittel nach der Testphase sogar selbst besorgt. Das ist sehr selten der Fall und hat mich überrascht”, berichtet der Athletik- und Konditionstrainer des Clubs, Christian Kolodziej. Inzwischen hat sich das Nahrungsergänzungsmittel beim Kader etabliert: „Seit dem Trainingsstart Anfang Januar nehmen die Spieler nach jeder intensiven Einheit und nach jedem Spiel KAEX reload zu sich.“

KAEX

Deutschland-Launch

Seit Januar 2021 expandiert das Start-up nun nach Deutschland. Für 5,90 Euro ist es hier bereits in allen Apotheken gelistet und bundesweit bei allen Müller Drogeriemärkten erhältlich. Mit weiteren Retailern laufen zurzeit Verhandlungen. Gespräche mit dem niederländischen Pharma-Spezialisten DSM stehen kurz vor dem Abschluss. Zusätzlich ist eine deutschlandweite TV- und Medienkampagne von über zehn Millionen Euro für das Frühjahr 2021 gebucht.

„Nach einem Jahr des Verzichts gilt es einiges nachzuholen“, ist Gründer Schmidt überzeugt. Basierend auf Schweizer Hochrechnungen plant das Start-up in Deutschland für 2021 einen zweistelligen Millionen-Umsatz. Bis Ende 2022 soll er sogar bei 60 Millionen Euro liegen. „Je nachdem wie hoch der Nachholbedarf ist, könnten wir diese Prognosen aber auch deutlich übertreffen“, so Schmidt.

 

Quelle: KAEX reload