Josko Fitness
News · 18. Januar 2021

Fitnessclub goes Podcast

Warum das „Josko fitness“ einen eigenen Podcast produziert

Wer Kunden und Mitglieder nicht mit dem tausendsten Werbeflyer langweilen will, für den bieten die neuen Medien ein Spielfeld, das es in sich hat. Das Fitnessstudio „Josko fitness“ bei Lörrach hat sich entschieden, die Chancen mutig zu nutzen, erst recht in der aktuellen Krisensituation. Am 9. Dezember ging die erste Podcast-Folge viral und wurde trotz der Feiertage fleißig genutzt.

Das steckt dahinter

Der Podcast von „Josko fitness“ wendet sich gezielt an Mitglieder, die während des Corona-Lockdowns sportlich am Ball bleiben wollen, aber auch an potenzielle neue Interessenten. Für Tim Josko, der das Studio in der zweiten Generation leitet, hat „ist ein eigener Podcast aus dem Studio genau das Richtige, um jetzt Mitglieder, aber auch Interessenten zu aktivieren. Die erste Folge haben wir bewusst auch auf Youtube platziert, die weiteren Folgen sind dann auf den gängigen Streamingplattformen wie Spotify – hier kann man sich kostenlos registrieren, iTunes, googlePodcast und so weiter zu finden.“

Josko Fitness

Warum ausgerechnet ein Podcast?

Die großen Vorteile sind die Themenvielfalt, der direkte Zugang zu den Nutzern und der überschaubare Produktions- und Distributionsaufwand. Wichtig ist, dass die Inhalte so aufbereitet werden, dass sie ohne Bildmaterial funktionieren können – dadurch unterscheiden sich Content und Aufbereitung erheblich zu Videostreams auf entsprechenden Plattformen oder Print-Werbung, die ebenfalls sehr visuell ausgerichtet ist. Durch eine Platzierung einer speziellen „Plus-Video-Ausgabe“ wie bei „Josko fitness“ kann das Thema dann auch über Youtube & Co kommuniziert werden.

Josko fitness

Weitere Infos

In der nächsten Printausgabe der shape UP Business findet ihr einen Bericht zum Thema. Unter den folgenden Links könnt ihr euch schon mal anschauen, wie der Podcast vom „Josko fitness“ gestartet ist.

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=il3NLF8_h7Q&t=26s

Das könnte dich auch interessieren

Think outside the Box: Bericht über das Josko fitness