Was Yoga bei einer Krebserkrankung bewirken kann

Yoga bedeutet, jeden Atemzug, jede Bewegung als lebendig zu erfahren – egal, ob man gesund oder krank ist. Welche positiven Einflüsse Yoga konkret bei einer Krebserkrankung haben kann, erläutert Yoga-Expertin Tammy Assanoff anlässlich des Weltkrebstages am Donnerstag, 04. Februar 2021, um 18 Uhr in einem kostenfreien IST-Webinar.

„Wissenschaftlichen Studien zufolge hat Yoga durch die Senkung des Stresshormons Cortisol positiven Einfluss auf die Krebsbehandlung“, erklärt Assanoff. „Auf welche Art und Weise die medizinische Behandlung von Krebs durch Yogaübungen unterstützt werden kann und welche Asanas bei welchen Erkrankungen besonders wirkungsvoll sind, werde ich im IST-Webinar umreißen.“

Dabei wird die zertifizierte „Yoga und Krebs“-Yogalehrerin schwerpunktmäßig auf folgende Themen eingehen:

  • Was können Yoga und Meditation bei einer Krebserkrankung bewirken?
  • Mit sanftem Yoga Körper, Geist und Seele aktiv unterstützen
  • Was ist bei der Yogapraxis zu beachten?
  • Welchen positiven Einfluss hat Yoga auf den Körper bei einer Krebserkrankung?
  • Yoga-Übungen für Krebspatienten

Das IST-Webinar findet am Donnerstag, dem 4. Februar, um 18 Uhr statt.

Zur unverbindlichen Anmeldung für das kostenlose IST-Webinar geht es hier.

 

Quelle: IST