Zukunftsfähig nach dem Lockdown

Nach der Verlängerung des Lockdowns wird es für Studios noch wichtiger, sich zukunftstauglich aufzustellen. Denn auch im neuen Jahr wird uns Corona noch länger beschäftigen. Wir haben uns angeschaut, welche Entwicklungen für 2021 wahrscheinlich sind und welche Trends man nicht verpassen sollte.

1.       Sicher Trainieren

Zwar wollen die meisten Fitness-Enthusiasten auch künftig wieder ins Studio gehen, allerdings nur, wenn das Training nicht mit der Gefahr einer Corona-Infektion einhergeht. Daher sollten Studios die Zeit jetzt auch nutzen, um vor Ort im Club für ein größtmögliches Maß an Hygiene und Sicherheit zu sorgen.

Du möchtest dich über dieses Thema weiter informieren? Hier wirst du z. B. fündig:

Ausbildung für Hygienemanagement im Studio

Michael D Edwards / shutterstock.com

2.       Online im Fokus

Allein in Deutschland sind rund 12 Millionen Mitglieder von den Schließungen der Fitnessstudios betroffen und vorerst auch weiterhin gezwungen, innovative Wege für das Training zu Hause zu finden. Das erklärt, warum 4.000 Gesundheits- und Fitnessprofis, die vom American College of Sports Medicine (ACSM) befragt wurden, Online-Training als den neuen Top-Fitnesstrend für 2021 identifizierten.

Vor diesem Hintergrund haben mittlerweile verschiedene Gerätehersteller eigene Softwarelösungen und Apps an den Start gebracht, um die Studios und ihre Kunden zu unterstützen. Entsprechende Angebote gibt es zum Beispiel von:

Von Virtuagym gibt es mit PRO + eine eigene Lösung für das professionelle Online-Coaching.

Scopevisio

Zur steigenden Nachfrage nach digitalen Innovationen passt auch, dass es das Thema Wearables laut ACSM auf Platz 2 der wichtigsten Fitnesstrends 2021 geschafft hat. Hierzu gehören Geräte wie Fitness-Tracker, Smartwatches, Herzfrequenzmesser und GPS-Tracking-Geräte, die Schritte zählen und Herzfrequenz, Körpertemperatur, Kalorien, Sitzzeit und Schlafzeit visualisieren können. Ein gutes Beispiel ist hier die neue, multifunktionale Fitnessuhr von Polar.

Spannend ist auch, dass diverse Gerätehersteller bereits über Tools verfügen, die mit professionellen Wearables verknüpft werden können: Apple Watch und Samsung Galaxy Watch Active2 können mit allen Technogym Cardio-Geräten oder mit der Mywellness 5.0-Plattform (auch kompatibel mit Fitbit, Garmin und Polar) synchronisiert werden, um ein vollständig vernetztes Trainingserlebnis zu generieren. Somit können Benutzer ihren Fortschritt auf jedem Technogym-Gerät und sogar Outdoor nachvollziehen.

 

3.       Outdoor als Ergänzung

Mit Outdoorangeboten werden Studios deutlich flexibler: So bieten beispielsweise Kleingruppenunterricht, der mit einem geringen technischen Aufwand auch draußen durchgeführt werden kann, zusätzliche Sicherheit, sobald es wieder etwas wärmer wird und wir wieder loslegen dürfen.

Auch eigene Laufkurse und Outdoor-Gerätezirkel, welche auf dem Gelände des Studios aufgebaut werden, sind eine gute Möglichkeit, das eigene Angebot mit Blick auf Corona zu erweitern. Das bestätigen auch die Experten des ACSM, die Outdoor-Aktivitäten für 2021 auf Platz 4 der wichtigsten Fitnesstrends sehen.

Wie wäre es zum Beispiel mit Trampolin-Training als Kurskonzept für Outdoor?
Hier findet ihr ein Video von bellicon zum Gruppentraining mit Trampolinen.

Lucky Business / Shutterstock

4.       Gesundheit ist systemrelevant

Gesundheitliche Risikofaktoren wie Übergewicht, Bewegungsmangel und ein schlechtes Immunsystem rücken im Zuge der Corona-Pandemie endlich stärker in den Fokus. Dadurch könnte das Thema Prävention und Gesundheitsförderung einen neuen Schub bekommen. Das gilt insbesondere für Studios, die sich künftig (noch) stärker an Zielgruppen wie Ältere oder Übergewichtige wenden möchten.

Du möchtest dich über dieses Thema weiter informieren? Hier wirst du z. B. fündig:

sun ok / shutterstock.com

5.       Ganzheitlich zum Erfolg

Insbesondere in Stresssituationen wie der aktuellen Krise werden sich viele Menschen der Bedeutung ihrer mentalen Leistungsfähigkeit und Gesundheit bewusst. In Zukunft werden daher Angebote, die Körper und Geist als Einheit verstehen und beides fit(er) machen, deutlich an Nachfrage gewinnen. Eine perfekte Gelegenheit für Studios, um ihr Portfolio auszubauen und einzelne Angebote noch besser zu verknüpfen.

Du möchtest dich über dieses Thema weiter informieren? Hier wirst du z. B. fündig:

 

Quellen

Worldwide Survey of Fitness Trends for 2021

Die sieben wichtigsten Fitness-Trends für das Jahr 2021

Was sind die erwarteten Fitness-Trends für 2021?