patpitchaya / shutterstock.com
News · 11. Dezember 2020

Buchtipp: Heimatliebe vegan

Vegan und (trotzdem) so lecker wie bei Oma?

Das Kochbuch »Vegane Heimatküche« von der Foodbloggerin Carolin Loße zeigt, dass beides zusammenpasst. Denn in der veganen Küche müssen es nicht immer die üblichen Currys, Bowls oder der Quinoasalat sein – von denen gibt es schon genug.

Vegan kann aber auch bodenständig sein, wie diese 50 vegan und modern interpretierten traditionellen Gerichte zeigen: Pilz-Gulasch, Rote-Bete-Schupfnudeln oder Kohlrouladen.

Caroline Loße ist professionelle Fotografin und Foodbloggerin. Die Fotografie hat sie vor fast zehn Jahren für sich entdeckt. Ihren Schwerpunkt legt sie dabei auf Food, Portraits, Hochzeiten und Paare. Ihre Kreativität lebt sie neben ihrer Arbeit als Fotografin auch auf ihrem Blog »Sugarberry« aus.

Auf Instagram begeistert sie als @sugarberrry fast 70.000 Abonnenten.

Christian Verlag

»Vegane Heimatküche«  von Carolin Loße

192 Seiten, ca. 100 Abb., Format 19,3 x 26,1 cm; Hardcover

ISBN: 978-3-95961-494-8

€ [D] 24,99

Quelle: Christian Verlag

Das könnte dich auch interessieren

https://pflaum.de/sub-neu/news/2020/11/06/rehasport-im-studio-trotz-lockdown-so-funktionierts/