Der Anbieter Gympass ergänzt sein digitales Angebot um Online-Personal Training

Nach dem erfolgreichen Launch in den USA und Brasilien integriert die Firmenfitness-Plattform Gympass nun auch in Deutschland Personal Training in ihr Programm.

Gympass Kunden hierzulande stehen nun im Rahmen ihrer Mitgliedschaft bis zu acht Personal Training-Einheiten im Monat zur Verfügung. Die Integration dieses Angebots vervollständigt den schnellen und umfassenden digitalen Wandel, den Gympass im Zuge der Coronakrise vollzogen hat. Mit den neuen virtuellen Angeboten können Nutzer nun auch zuhause etwas für ihre Gesundheit und Fitness tun – trotz  eingeschränkt nutzbarer Fitnessstudios und Sportstätten. Zusätzlich werden Personal Trainer unterstützt, die angesichts der Covid-19-Pandemie mit einer schlechten Auftragslage konfrontiert sind.

„Als alle Fitnessstudios und Sportanlagen in Deutschland aufgrund des Coronavirus geschlossen waren, mussten wir uns als Unternehmen ein Stück weit neu erfinden“, sagt Ralf Aigner, Geschäftsführer von Gympass Deutschland. „Wir haben unsere Kunden genau unter die Lupe genommen, um zu verstehen, wie wir sie am besten unterstützen können. Dabei haben sich Personal Trainings als eine Lösung herausgestellt, die den sich stetig ändernden Bedürfnissen unserer Nutzer bestmöglich gerecht werden.”

Gympass hat bereits ein umfangreiches Netz an Personal Trainern aufgebaut. Nach den ersten Erfahrungen aus Brasilien und den USA erwartet Ralf Aigner auch in Deutschland großes Interesse an dem neuen Angebot: „Personal Training ist  für viele  ein Luxus, den sie sich finanziell nicht leisten können oder wollen. Dank unseres B2B-Modells können wir diesen Menschen nun ein ganz neues Level an Unterstützung und Coaching bieten, das ihnen sonst nicht zur Verfügung steht. Den Trainern hingegen bieten wir Zugang zu einer Vielzahl von Firmenkunden, nicht nur in ihrer Region, sondern im ganzen Land. Dabei können sie ihren ganz eigenen flexiblen Stundenplan festlegen.“ Ralf Aigner betont zudem, wie wichtig individuelle Angebote sind, um Nutzer zu motivieren: „Da wir uns in erster Linie darauf konzentrieren, inaktive Menschen für Sport und Bewegung zu begeistern, passt es sehr gut, dass wir ihnen durch Personal Trainings nun eine noch persönlichere Betreuung bieten können. So kommen wir unserer Mission, den weltweiten Bewegungsmangel zu besiegen, wieder ein Stück näher.”

Seit der Einführung in Brasilien und den USA haben Gympass Nutzer bereits über 8.000 Personal Training Sessions abgeschlossen. Das Feedback ist äußerst positiv. Das Personal Training ist in den regulären Gympass Mitgliedschaftspaketen enthalten und kann unkompliziert über App oder Website gebucht werden.

Quelle:

Das könnte dich auch interessieren

Aggregatoren: Partner oder Mitbewerber?