Vegane Community nimmt Stellung zu Attila Hildman – Mehrheit glaubt nicht an Verschwörungstheorien

Der Vegan-Koch Attila Hildman versucht dieser Tage, möglichst viel Aufmerksamkeit mit Verschwörungstheorien zur Corona-Krise zu erregen. Die Corona-Epidemie sei eine große Lüge. Bill Gates, Freimaurer, Bilderberger und andere dunkle Kreise wollten eine Weltdiktatur errichten.

Eine große deutsche Tageszeitung nahm dies zum Anlass zu titeln: „Veganer und Verschwörungstheoretiker: zwei Welten, die zusammenpassen“.

Denken alle Veganer so?

Aber was denken Veganer tatsächlich über Corona, Verschwörungstheorien und Rechtspopulismus? Dieser Frage ging eine Umfrage von vegan.eu mit 3145 veganen Teilnehmern nach.

Die Teilnehmer der Umfrage wurden zu 13 Corona-Verschwörungstheorien, ihrer Einstellung zu Attila Hildman, den Maßnahmen gegen die Corona-Krise, den aktuellen Lockerungen sowie den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen befragt. Ebenfalls wurden Fragen zu politischen Einstellungen gestellt.

Ergebnisse im Überblick

  • 84,7 % der Befragten lehnten jede der abgefragten 13 Verschwörungstheorien ab. Für die einzelnen Verschwörungstheorien ergaben sich jeweils Ablehnungsraten zwischen minimal 90.5 % (Bill Gates ist schuld) und maximal 99,8 % (Außerirdische sind schuld).
  • 85,7 % der Befragten vertraten die Ansicht, dass sich die vegane Gemeinschaft von den Ansichten von Attila Hildman und Verschwörungstheorien im Allgemeinen distanzieren solle.
  • 97,3 % befürchteten, dass Verschwörungstheorien und die Aktionen von Attila Hildman der veganen Sache schadeten.
  • Eine klare Mehrheit der Befragten plädierte für Schutzmaßnahmen gegenüber Corona. Die Zustimmung schwankte zwischen 59.4 % (Schließung aller nicht lebensnotwendigen Industrien und Geschäfte) bis hin zu 94.1 % (Abstand halten).
  • 95.6 % der Befragten forderte eine Distanzierung von rechtsgerichtetem Denken.

Stichprobenzusammensetzung

Die Teilnehmer der Umfrage waren im Alter von 16 bis 86 (Durchschnitt: 36,20). Unter den 3145 Teilnehmern befanden sich 2.288 Frauen (72,8 %), 803 Männer (25,5 %), sowie 54 nicht-binäre Personen (1,7 %).

Das starke Überwiegen von Frauen unter den Befragten ergebe sich aus der Sachlage, dass Frauen sehr viel häufiger vegan lebten als Männer. Auch der relativ geringe Altersdurchschnitt der Stichprobe sei typisch, da jüngere Menschen deutlich häufiger vegan lebten als ältere Menschen

Weitere Informationen

Viele weitere Umfrageergebnisse, sowie ausführliche Informationen zu Stichprobe und Stichprobengewinnung, Repräsentativität der Umfrage und den eingesetzten Maßen findest du unter: vegan.eu