Gutscheine statt Rückerstattung bei Freizeitveranstaltungen

Wer wegen der Auflagen rund um Corona ein Abo nicht nutzen kann, soll mit Gutscheinen entschädigt werden. So heißt es in einem Entwurf des Bundesjustizministeriums, den das Kabinett am 08. April beschlossen hat.

Diese Regelung soll unter anderem auch für Fitnessstudios gelten.

Die Gutscheine sollen bis Ende nächsten Jahres befristest werden. Betroffen seien alle Tickets, die vor dem 8. März gekauft wurden. Wird ein solcher Gutschein bis Ende 2021  nicht eingelöst, müsse der Veranstalter den Wert erstatten.

Weitere Infos gibt es hier.

Quelle: FAZ Online