Auch Extremsportler wie Joy Kelly verschlägt es jetzt ins „Home-Office“…

Eine erfolgreiche Teilnahme am Marathon am Nordpol: Das waren die Pläne von Joey Kelly (47), der schon als kleiner Junge zusammen mit der Kelly-Family rund um die Welt reiste und heute als Extremsportler aktiv ist.

Wie viele andere sieht auch er sich den Herausforderungen der aktuellen Corona-Krise gegenüber: Wettkämpfe werden abgesagt, Aufträge als Gastredner fallen weg.  Ohne in Wehklagen zu verfallen, bringt er es wie folgt auf den Punkt: „Ausgewirkt hat sich die Corona-Weltkrise auf uns alle (…) Man muss sich anpassen und darüber nachdenken. Auf der anderen Seite merkt man aber auf einmal, was Priorität ist: Gesundheit, Familie, Zusammenhalt.“

Quelle: Anna Karolina Heinrich