Das können wir alle dafür tun, dass für jeden genug im Regal steht…

Während einige Menschen zu Hause unnötig Lebensmittel horten, stehen anderen vor leeren Regalen. Das betrifft in besondere Weise diejenigen, die auch jetzt noch jeden Tag arbeiten gehen und eben nicht die Möglichkeit haben, jederzeit einzukaufen – wie z.B. Fachkräfte in der Pflege oder im Krankenhaus.

Hamsterkäufe sind unnötig

Schlimmer noch: Sie fachen die Angst vor der Krise weiter an. Jedes unnötig leere Regal schürt Panik – und hat zur Folge, dass der nachfolgende Kunde oder die nachfolgende Kundin beim nächsten Mal auch zu viel kauft.

Wissen, was man wirklich braucht

Mit dem Vorratskalkulator kannst du deinen persönlichen Vorrat für 1 – 28 Tage berechnen.

 

Quelle:
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

 

Könnte auch interessant für dich sein?

Marketing in der Krise

Hygiene für die Psyche

AGS verschenkt Bildung