Themenspezial
shape UP Business 4/2021

Mit diesen Social-Media-Tipps zum Erfolg

Fitnessunternehmen sind keine Ausnahme von dem Einfluss, den Social Media auf die Gesellschaft hat. Soziale Netzwerke können ein wertvoller Teil der Vermarktung Ihres Studios und der Verbreitung sein. Sie wissen, dass der Aufbau einer starken, einzigartigen Marke ein Schlüssel zum Erfolg ist?

Louis Victor
Lesezeit: ca. 4 Minuten
RoBird/ shutterstock.com

Mit diesen in diesen acht Tipps kannst du dein Fitnessstudio auf Social Media nachhaltig aufbauen.

Markenentwicklung

Social-Media-Plattformen ermöglichen es Tausende von Menschen in Sekundenschnelle mit hochwertigen Marketinginhalten zu erreichen. Richtig eingesetzt, haben sie auch einen beträchtlichen Einfluss auf den Erfolg deines Fitnessstudios. Menschen verwenden eher Angebote, die von ihren Freunden oder Bekannten empfohlen werden, als Anzeigen. Eine Möglichkeit, Leute dazu zu bringen, über dein Fitnessstudio zu sprechen, ist eine Online-Präsenz in den sozialen Medien. Social Media kann genutzt werden, um Mitgliedern und potenziellen Kunden zusätzliche Möglichkeiten zu bieten, mit dir in Kontakt zu treten, die Besucherzahlen auf Ihrer Website durch weiterleitende Links zu steigern und neue Interessenten zu gewinnen. Eine unverwechselbare Markenidentität ist heutzutage sehr wichtig.

Verstärkung der Community-Verbindung

Nutze Social-Media-Marketing, um deine Online-Community zu vergrößern und eine Kultur zu schaffen, die ein wesentlicher Bestandteil deiner Fitnessprogramme ist. Erstelle hochwertige Inhalte, um Beziehungen zu deinen Followern aufzubauen, die Markenbekanntheit zu steigern und neue Follower zu gewinnen. Teile interessante und relevante Inhalte mit deinen Followern anstatt nur Mitgliedschaften zu verkaufen. Deine Social-Media-Präsenz sollte ein Gemeinschaftsgefühl vermitteln und den Mitgliedern aktuelle Informationen, Unterstützung und Kontaktmöglichkeiten bieten. Stelle sicher, dass du Videos, Fotos und Artikel veröffentlichst und nur wenige Werbeaktionen oder Angebote für dein Unternehmen monatlich veröffentlichst. Du kannst das tun, indem du Trainingstipps oder Ernährungstipps veröffentlichst und deine Mitarbeiter vorstellst. Poste Bilder von trainierenden Mitgliedern.

Kursprogramm bewerben

Du kannst damit beginnen, Communitys für verschiedene Personengruppen in deinem Fitnessstudio zu erstellen, z. B. in Form von Gewichtsverlustkursen. Sobald du genügend Aufmerksamkeit hast, verwandele deine Kurse in Events. Du kannst Facebook-Gruppen verwenden, um mit aktuellen oder potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Der soziale Aspekt des Austausches stärkt die Loyalität der Mitglieder & motiviert sie, sich stärker in der Gemeinschaft zu engagieren. Social Media ist eine leistungsstarke Möglichkeit, so viele Menschen schnell und auf unterhaltsame, interaktive Weise zu erreichen. Du kannst es verwenden, um Aufmerksamkeit und Interesse für dein Fitnessstudio zu wecken, und dies wird schließlich deinen Umsatz und die Größe deines Kundenstamms steigern.

Zeit und Energie gezielt nutzen

Bei so vielen verfügbaren sozialen Netzwerken kann es schwierig sein zu entscheiden, wo du deine Zeit investieren möchtest. Denk daran, auf je mehr Social-Media-Plattformen du dich konzentrierst, desto mehr Zeit und Mühe kann es kosten, sie zu pflegen. Anstatt jedoch all deine Energie in alle Plattformen zu stecken, wähle besser 2–3 beliebte aus und konzentriere dich genau auf diese.

Realistische Zielsetzung

Setze dir kleine, erreichbare Ziele für deinen sozialen Output in den sozialen Medien. Stelle sicher, dass sie realistisch und messbar sind. Wenn dein Fitnessstudio im vergangenen Jahr 400 neue Follower hatte, wäre es unrealistisch, dir für das nächste Jahr ein Ziel von 40.000 Followern zu setzen. Teile dein größeres Ziel in kleinere, erreichbare Ziele auf. Versuche deine Follower monatlich um 10 % zu steigern.Du kannst deine monatliche Leistung analysieren und Pläne entsprechend ändern, um dein Ziel schneller zu erreichen oder zu übertreffen.

Content-Kalender erstellen

Es ist einfach und macht Spaß, und das Ergebnis ist ein benutzerdefinierter Kalender, den du öffentlich mit deinen Followern teilen kannst. Das Erstellen eines Zeitplans für deine Beiträge verbessert die Inhaltsqualität. Z. B. montags Posts über Trainingstipps, mittwochs über Ernährung und freitags über Motivation. Mit diesem Ansatz kannst du Beiträge im Voraus erstellen, um Zeit zu sparen.

Inhalte finden durch Inspiration

Kämpfst du mit Social-Media-Beiträgen? Warum nicht die Hilfe eines professionellen Autors in Anspruch nehmen? Du behaltest weiterhin die Kontrolle über dein Konto, während sich ein Experte um alle Details kümmert. Werfe auch einen Blick auf die Inhalte von Experten der Fitnessbranche und Herstellern von Fitnessgeräten. Wenn deine Mitglieder dich in ihren Inhalten markieren, dann sollte der Beitrag auch geteilt werden.

Kostenpflichtige Werbung

Erwäge in Social Media-Werbung zu investieren.Deine Beiträge werden in den Vordergrund gestellt, was deinem Fitnessstudio mehr Aufmerksamkeit verschafft. Es gibt viele Möglichkeiten, deine Inhalte zu bewerben. Eine Möglichkeit besteht darin, nach Feedback zu fragen, Leute einzuladen, ihre Meinungen zu teilen, und Leute zu ermutigen, dir in den sozialen Medien zu folgen. Denke daran, dass du nicht ständig für die gleichen Angebote die Werbetrommel rühren solltest, weniger ist oft mehr.

Die moderne Welt der sozialen Medien ist mehr als nur Marketing. Es kann die Unternehmensstrategie deines Fitnessstudios auf eine Weise verändern, die du dir nie hättest vorstellen können. Wenn du Zeit investierst und soziale Netzwerke nachhaltig nutzt, kann dies helfen, deine Kunden oder potenzielle Neukunden an das Unternehmen zu binden.

Dieser Artikel ist erschienen in

shape UP Business 4/2021

Erschienen am 11. November 2021