Volkova Anna / shutterstock.com
News · shape UP Business 4/2020

Ernährungsstudie: Kritik an Preisen der Ersatzprodukte

88 Prozent der Vegetarier haben bereits vegetarische oder vegane Ersatzprodukte gekauft. Bei Flexitariern – die sich überwiegend vegetarisch ernähren, aber auch auf biologisch produziertes Fleisch setzen – sind es 54 Prozent. Beide Gruppen kritisieren das Preis-Leistungs-Verhältnis und die mangelnde Auswahl. Vorne liegen Fleisch- und Wurstersatz, gefolgt von Brotaufstrichen und Milchersatz. Die Mehrheit bezieht sie in Supermärkten und beim Discounter. 40 Prozent der Vegetarier nutzen auch Drogerien und Bio-Märkte. Für ein knappes Drittel der Flexitarier und fast ein Fünftel der Vegetarier sind die pflanzlichen Alternativen mit geschmacklichen Einbußen verbunden. Während das Tierwohl für 83 Prozent der Vegetarier wichtig ist, gilt dies nur für 53 Prozent der Flexitarier.

www.splendid-research.com