pikcha / shutterstock.com
News · shape UP Business 1/2019

Einstieg in Performance-Fitness

elbgym wurde von der Fitness First Germany Holdings GmbH übernommen, zu der auch Fitness First Germany gehört. Dadurch wird eine Partnerschaft der beiden starken Fitness Marken auf Augenhöhe möglich. Ziel des Zusammenschlusses ist es, allen Fitness-Interessierten in Hamburg noch mehr und unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten zu geben. Gleichzeitig haben beide Marken Ambitionen, über Hamburg hinaus zu wachsen.

Alleinstellungsmerkmal von elbgym ist ein sehr erfolgreiches Performance-Fitness-Konzept mit starkem Fokus auf die Community. Aktuell besitzt die Kette drei Studios in Hamburg, eine vierte Eröffnung ist für den Frühsommer 2019 geplant. elbgym steht primär für intensives Training, CrossFit und ein besonderes architektonisches Ambiente. Alle Studios haben ein einheitliches Gerätekonzept und eine CrossFit-Akkreditierung. Der Schwerpunkt in den Clubs liegt auf Krafttraining mit Bodybuilding, Weightlifting und Powerlifting.

„Performance-Fitness ist ein wachsender Markt, in den wir dank dieser Partnerschaft mit einem unserer ehemaligen Wettbewerber erfolgreich einsteigen – und das mit einem regional etablierten Player, mit klarem Produkt und einem hochmotivierten Gründer und seinem Team“, so Martin Seibold, CEO von Fitness First Deutschland. „Mit elbgym haben wir ein etabliertes Konzept gefunden, das sich potentiell in andere Städte skalieren lässt und dessen schnelles Wachstum wir als Unternehmen, je nach Bedarf und Situation, unterstützen und beschleunigen können.“ Im Rahmen der Partnerschaft hat Fitness First Germany Holdings GmbH 100 Prozent der Anteile von elbgym übernommen. Die beiden Ketten werden künftig eine Partnerschaft auf Augenhöhe führen. Zur Fitness First Germany Holdings GmbH gehören außerdem das Fitnessnetzwerk My Fitness Card GmbH sowie das Online-Fitnessstudio NewMoove GmbH.